Die Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Der neue Makropode der IGLDer Makropode Ausgabe 1/2018

Hinter der IGL verbirgt sich die größte länderübergreifende Vereinigung von Aquarianern, die sich insbesondere für die vielgestaltige Gruppe der Labyrinthfische interessieren. Im Jahre 1979 haben einige führende Labyrinthfisch-Aquarianer aus der Schweiz zusammen mit deutschen und französischen Freunden die IGL in Basel gegründet.

Zugleich wurde damals auch die Mitgliederzeitschrift "Der Makropode" begründet, die heute Vierteljährlich erscheint und ein gutes Ansehen bei Anfängern und Experten gewonnen hat.
Die Zeitschrift ist an die Mitgliedschaft in der IGL gebunden und für die Mitglieder kostenlos!

Auf der Homepage der IGL findet man weiter Infos, so wie das Labyrinthfischwiki. Hier findet man viele Informationen über die in der IGL gehaltenen Arten. Zudem wird das Labyrinthfischwiki ständig aktualisiert und ausgebaut.

Der Makropode Ausgabe 1/2018

Das sind die Themen in dieser Ausgabe:

  • Florian Krieger: Channa punctata- das "grüne Schaf" der Familie.
  • Jürgen Schmidt: Speerblätter- Pflanzen der Gattung Anubias im Labyrintheraquarium.
  • Florian Krieger: Channa sind auch nur Menschen- eine kleine Charakterstudie.
  • Florian Krieger: Fort Knox war gestern- Ausbruchsicherung von Aquarien.
  • Florian Krieger: Immer wieder aktuell- Makropoden.
  • Florian Krieger: Die RG- Bayerwald- ein kleiner Jahresrückblick.

Die IGL-Tagungen

Zweimal im Jahr organisieren die Mitglieder der IGL an jeweils verschiedenen Orten eine Tagung, bei der sich viele Labyrinthfischfreunde aus ganz Europa zu interessanten Vorträgen und zum Erfahrungsaustausch treffen. Jeder ist eingeladen diese schönen Tagungen einmal selber mit zu erleben! Die Termine der kommenden Tagungen findet ihr auf der Homepage der IGL!

Die Regionalgruppen

Mehrere Regionalgruppen organisieren regelmäßige Treffen für die Labyrinthfischfreunde mit eigenen Programmen, auf denen weder Fachliches noch Geselligkeit zu kurz kommen. Auch diese Termine findet ihr auf der IGL Homepage!

Die Arbeitsgruppen

In der IGL gibt es nicht nur die Arbeitsgruppen der Betta AG. Viele weitere Arbeitsgruppen ermöglichen es, sich zu spezialisieren und mit den jeweiligen Experten zu kommunizieren. Viele der Arbeitsgruppen führen ihre eigenen Bestandserfassungen durch und organisieren die Erhaltungszucht. Die Arbeitsgruppen treffen sich in der Regel auf den IGL Tagungen. Eine Übersicht der verschiedenen Arbeitsgruppen findet ihr auch auf der IGL Homepage.

Homepage der IGL

Einladung zur Herbsttagung 2018 in Braunschweig

    Die Adresse:
  • Naturhistorisches Museum Braunschweig
  • Pockelstraße 10
  • 38106 Braunschweig
  • Deutschland

Das vorläufige Tagungsprogramm

    Freitag, 28. September 2018
  • Ab 17.00 Uhr: Empfang der Teilnehmer. Wir treffen uns im Aquariengeschäft „Das Aquarium“, Hamburger Str. 283, 38114 Braunschweig
  • 21.00 Uhr: Präsidiumssitzung, Treffen der Arbeitsgruppe, Aquarianerabend
    Samstag, 29. September 2018
  • Naturhistorisches Museum Braunschweig, Pockelstraße 10, 38106 Braunschweig.
  • 10:00 – 11:00 IGL-Mitgliederversammlung.
  • 11:00 – 12:30 Aquarienausstellung: Labyrinthfische - Ideale Aquarienpfleglinge.
  • 12:00 – 13:00 Mittagspause.
  • 13:00 – 14:00 Bernd Bussler: Die Haltung und Zucht von Prachtguramis.
  • 14:00 – 15:00 Fred Rosenau: Zur artgerechten Ernährung: Futtertierzuchten.
  • 15:00 - 15:30 Kaffeepause
  • 15:30 - 16:30 Jürgen Schmid: Die Haltung und Zucht von Buschfischen.
    Samstag, 29. September 2018. Die Börse findet an einen anderen Ort statt!!!!
  • Gaststätte Schützenhaus, Hamburger Straße 53, 38114 Braunschweig.
  • 17:30: Züchterbörse / Ankündigung der Börsenfische.
  • 18:00 Börse
  • Abends IGL-AG-Treffen und gemütlicher Abend unter Aquarianern.
    Sonntag, 30. September 2018
  • Naturhistorisches Museum Braunschweig, Pockelstraße 10, 38106 Braunschweig
  • 9:30 – 10:30 Aquarienausstellung: Labyrinthfische - Ideale Aquarienpfleglinge
  • 10:30 - 11:30 Prof. Dr. Peter Beyer: Müssen wir uns Sorgen machen? Zur Situation der Prachtguramis in der Natur
  • 11:30 – 12:30 Martin Hallmann: Fortschreitender Biotopwandel und Auswirkungen auf die Gewässer-Ökologie in West-Malaysia

Unterkünfte in Braunschweig bucht bitte jeder rechtzeitig selbst!